Afrika Ghana Veranstaltungen

Das Chale Wote Street Art Festival in Ghana

Wer in Ghana war und keines der vielen Festivals besucht hat, der hat Ghana verpasst! Eines davon ist das Chale Wote Street Art Festival in Accra. Etwas ähnliches kenne ich aus meiner Heimat. Dort in der Stadt Mannheim findet jährlich im Jungbusch der „Nachtwandel“ statt. DANN NÄMLICH VERwandeln sich Mannheims strassen in ein Atelier der Strassenkunst zum Mitmachen, anfassen und erleben. Mindestens genauso spannend und interaktiv ist das Chale Wote Street Art Festival. Für Kunst- und Kulturinteressierte also ein absolutes MUSS!

Anders als man auf den ersten Blick vermuten möchte handelt es sich hier NICHT um ein historisches afrikanisches Fest. Somit hat auch die Körperbemalung und Verkleidung auf dem ersten Bild keinen traditionellen oder spirituellen Hintergrund. Oder sagen wir FAST nicht. Der Grund: Das Festival feierte dieses Jahr seinen 6. Geburtstag und ist somit verhältnismäßig jung. Genauso jung sind auch die meisten Teilnehmer. Das Chale Wote Street Art Festival ist ein modernes Event der jungen Künstlerszene in Accra.

Fakten

  • Erste Veranstaltung: 2011
  • Veranstaltungsort: Ghana / Accra im Stadtteil James Town
  • Veranstaltungstermin: Vorletztes Wochenende im September
  • Thema: Kreative Straßenkunst
  • Veranstaltungsdauer: 4 Tage – Donnerstag bis Sonntag
  • Besucher: Über 10.000 Besucher (Stand: 2015)
  • Aussteller: Über 200 Künstler (Stand: 2015)

Chale Wote? Woher stammt der Name?

Der Name Chale Wote stammt aus der Sprache der Ga. Die Ga wiederum sind ein Volk die ursprünglich in der Gegend um Accra lebten. Übersetzt heißt Chale Wote soviel wie „Hey, los gehts! Mit dem bewußt gewählten Namen, soll Aufbruchstimmung erzeugt werden. Auf zu neuen Ufern!

Chale, Charle, Challey oder auch Charlie ist übrigens ein Wort das man schon während der ersten Tage in Ghana an allen Ecken hören wird. Das Wort wird verwendet um Leute direkt aber ohne konkreten Namen anzusprechen. Es dient sozusagen als Platzhalter für den tatsächlichen Namen. Im deutschen könnte man es eventuell mit „Mein Freund“ übersetzen. Allerdings würde man in Deutschland den Taxifahrer kaum mit „Mein Freund“ anreden. Bei uns würde man eine Person dessen Namen man nicht kennt eventuell mit „Hey“ oder „Hallo“ ansprechen und den Namen einfach weglassen. Dies gilt hier allerdings als unfreundlich. Die Übersetzung ist also etwas schwierig. Mehr dazu in einem anderen Artikel.

  Meine ersten Tage in der Hauptstadt Accra in Ghana

Chale Wote ein Street Art Festival entwickelt sich

Extrem alt ist das Festival noch nicht. Die erste Veranstaltung fand 2011 statt. Seither wurde es jährlich veranstaltet und wurde von mal zu mal größer. Seit dem Start hat sich das Chale Wote Street Art Festival also stetig weiterentwickelt. Fand es 2011 nur an einem Tag statt, so dauerte es ab 2014 bereits zwei Tage. Ab 2016 wurde es sogar auf bis zu 4 Tage ausgedehnt. Auch der Veranstaltungstag scheint seit dem Jahr 2014 fest zu stehen. In den Jahren vor 2014 waren die Termine noch unregelmäßig.

Immerhin, 2015 haben das Chale Wote Festival rund 10.000 Besucher von überall her besucht. Es zählt somit zum größten Street Art Festival Westafrikas. Wenn es nicht sogar das einzige seiner Art ist. Selbst eine oberflächliche Recherche für ganz Afrika hat mit auf den ersten Blick kein vergleichbares Event aufgezeigt.

Chale Wote Street Art Festival – Wann und wo?

Seit 2014 ereignete sich das Chale Wote Festival regelmäßig am vorletzten Wochenende im August. Das ist ein Wochenende nach dem berühmten Homowo Festival der Ga. Austragungsort ist der älteste Stadtteil Accras. Dort in James Town wird es in der Clelandroad um den alten kolonialen Leuchtturm herum veranstaltet.

Chale Wote Street Art Festival – als experimentelle Plattform

Das Chale Wote Street Art Festival wird auch als experimentelle Plattform genutzt um Neues zu kreieren. Ebenso nutzen die Künstler das Festival um zu provozieren. Um alte, konservative, verkrustete Denkmuster aufzuweichen und in neue Bahnen zu lenken. Die Kunst soll zum Nachdenken anregen. Sie soll als Inspiration dienen. Neben dem künstlerischen Aspekt dient die Veranstaltung auch als Nährboden für neue politische Ansätze. Das Event verbindet traditionelle afrikanische Kunst mit dem modernen Afrika von Morgen. Ebenso zeigt es aber auch eindrucksvoll das Afrika von heute mit all seinen Chancen und aktuellen Problemen.

Chale Wote Street Art Festival – was gibt es zu sehen?

Das Chale Wote Street Art Festival besitzt einen sehr lebendigen Charakter. Zu sehen gibt es Straßenkunst aller Facetten. Neben dem Straßenmaler findet man hier Wortkünstler, Bühnenkünstler, Schauspieler, Fotografen, Modedesigner oder auch extrem Sportler welche ihre kreativen Kunstwerke präsentieren und effektiv in Szene setzen. Darüber hinaus werden auch verschiedene Paraden durchgeführt und Workshops abgehalten. Filme werden gezeigt und auch Musiker führen ihre Stücke auf. An jeder Ecke sieht man außerdem unterschiedliche Live Performer wie die zwei Schauboxer auf meinen Bildern. Natürlich werden dem Besucher neben der Kunst auch landestypische Gerichten und Getränken angeboten. Okey – „neben der Kunst“ war nicht ganz richtig, schließlich ist selbst das Kochen eine Kunst für sich.

  Mein erstes Ausflugsziel nähe Accra: Aburi botanischer Garten

Fazit: Wer das Ghana oder das Westafrika der Zukunft entdecken will, der wird hier fündig. Mit all seinen Facetten besitzt das Chale Wote Street Art Festival einen sehr lebendigen Charakter. Lebendig ist es auch deshalb, da die Kunst direkt vor einem und direkt in der Menge der Besucher passiert. Überall – und an jeder Ecke. Es gibt viel zu sehen und es wird mit Sicherheit nicht langweilig. Aber man kann nicht nur anschauen. Es gibt auch viele Stände an denen einige Künstler ihre Werke an den Mann oder natürlich die Frau bringen. Man kann also auch Kunstwerke kaufen. Wer weiß, vielleicht wird Accra zum Berlin Afrikas. Oder vielleicht findet sich hier auch die Keimzelle für des ersten CSD in Ghana.

Meine Meinung: Es ist definitiv sehenswert. Vor allem sieht man hier deutlich: Ghana entwickelt sich!

Hat dir mein Artikel gefallen? Oder du hast weitere Informationen über das Chale Wote Street Art Festival in Accra? Dann schreibe mir doch einfach über das Kommentarfeld. Oder teile meine Seite mit deinen Freunden.

Vielen Dank fürs Lesen

Ben Diaz – travelCAP.de

 

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: